Du möchtest gemeinsam mit uns durchstarten, um deinen Online-Shop erfolgreicher zu machen? Dann vereinbare ein unverbindliches Erstgespräch und wir schauen gemeinsam, was wir für dein E-Commerce Projekt tun können.

KPIs im E-Commerce

Wenn dir diese 5 E-Commerce Kennzalen nichts sagen, wird es schwierig

Zugegeben, diese Headline klingt ein wenig provokant, doch aus unserer langjährigen Erfahrung im E-Commerce steckt dahinter sehr viel Wahrheit.
Warum, erfährst du in diesem Blogartikel.

Warum Conversion-Rate und ROAS nur bedingt deinen Erfolg definieren

Alle reden immer nur davon, dass der ROAS gesteigert werden muss. Die Conversion soll ebenso durch die Decke gehen. Natürlich ist es gut, wenn die Werbekampagnen jeden eingesetzten Euro mehrfach zurückspielen. Und natürlich freuen wir uns als Online-Händler ebenso, wenn zahlreiche Interessenten ihre Warenkörbe füllen und erfolgreich an der Kasse auschecken …

… aber diese Zahlen beleuchten nur einen Bruchteil deines gesamten Unternehmens – nämlich immer bloß einen Kanal. Und das meistens isoliert von den anderen.

Der häufigste Fehler bei E-Commerce Kennzahlen

Statt sich auf die einzelnen Kanäle zu fokussieren, dürfen Online-Händlerinnen und Online-Händler ihr Unternehmen in Gänze betrachten und dazu gehört das Betrachten von Kennzahlen, die (leider) meist völlig außer Acht gelassen werden, aber eine wahre Hebelwirkung für dein Unternehmen haben.

Marketing Efficiency Ratio (MER)

Unser erster Tipp: Setze unbedingt auf MER!
Und das ist kein Rechtschreibfehler, sondern eine relevante Kennzahl, wenn es darum geht, die Effizienz deiner gesamten Marketingkampagnen zu bewerten. Der MER (Marketing Efficiency Ratio) stellt das Verhältnis der Gesamtkosten für dein Marketing gegenüber deinem erzielten Gesamtumsatz auf, sodass du ermitteln kannst, wie effektiv deine Werbemaßnahmen in ihrer Gesamtheit waren.

ROAS oder MER? Die Berechnung des MER gibt mehr Aufschluss über die Profitabilität deines Unternehmens

Grundsätzlich kannst du dir merken, dass je höher der MER, desto effektiver deine Werbemaßnahmen.

Fixkosten am Umsatz

Als Online-Händlerin und -händler kommst du nicht drumherum: Fixkosten.
Sei es das Shopsystem, Gehälter, Miete fürs Lager und, und, und.
Diese Kosten sind, unabhängig von deinem Umsatz, wiederkehrend und sollten daher unbedingt mitbetrachtet werden, wenn es um die finanzielle Gesundheit deines E-Commerce-Business geht.

Berechnung Fixkosten am Umsatz

Hier gilt: Ein niedrigerer Prozentsatz weist auf eine höhere Kosteneffizienz hin und bedeutet, dass das Unternehmen weniger von seinen Einnahmen benötigt, um seine fixen Ausgaben zu decken.

CLV/CAC Ratio

Wer wünscht sich das nicht, eine loyale, regelmäßig wiederkehrende Kundschaft? Das ist nicht nur gut für das Image deines E-Com-Businesses, sondern vor allem gut für die Profitabilität deines Unternehmens.

Der Customer Lifetime Value (CLV) ist der Gesamtwert, den ein Kunde im Laufe seines Lebens für das Unternehmen generiert, während Customer Acquisition Costs (CAC) die Kosten sind, die aufgewendet werden, um einen neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen.

Setzt du diese beiden Größen ins Verhältnis, kannst du daraus ableiten, ob die Kosten für die Kundengewinnung durch den generierten Wert gut ausgeglichen sind.

Generell gilt: je höher die Ratio, desto besser für dein Unternehmen.

Anteil der Wiederkäufer am Umsatz

Wie du im vorherigen Punkt gesehen hast, spielen Kundinnen und Kunden eine wichtige Rolle. Besonders die wiederkehrende Kundschaft sollte hier genauer betrachtet werden. Dazu dient dir der Anteil der Wiederkäufer am Umsatz.

Berechnung Anteil der Wiederkäufer am Umsatz​

Auch hier kannst du dir merken: je höher der Anteil, desto profitabler für dein Business.

Time-Lag to Repeat Orders

Der Time-Lag to Repeat Orders beschreibt die durchschnittliche Zeit, die zwischen zwei aufeinanderfolgenden Bestellungen deiner Kundinnen und Kunden vergeht. Diese Kennzahl hilft dir, das Kaufverhalten und die Bindung von Kundschaft zu verstehen. Kurze Zeitabstände können auf hohe Kundenzufriedenheit und Bedarf hinweisen, während längere Abstände möglicherweise Verbesserungsbedarf in der Kundenbindung signalisieren.

Diese Konzepte sind zentral, um die Leistung deines E-Commerce-Geschäfts zu verstehen und zu optimieren. Sie helfen dabei, effektivere Strategien für Marketing, Kostenmanagement und Kundenbindung zu entwickeln.

Berechnung der Time-Lag to Repeat Orders

E-Commerce Kennzahlen sind wichtig

Diese E-Commerce Kennzahlen sind essentiell, um die wahren Leistungstreiber deines E-Commerce-Geschäfts zu verstehen und zu optimieren. Sie bieten dir die Grundlage, um effektivere Strategien in Marketing, Kostenmanagement und Kundenbindung zu entwickeln. Betrachte sie nicht isoliert, sondern als Teil eines ganzheitlichen Blicks auf dein Unternehmen.

👉 Du möchtest mehr über KPIs erfahren? Dann lies hier weiter, wo es um die üblichen Verdächtigen in Sachen KPIs geht.

Bereit, mit uns deinen E-Com-Erfolg auf ein neues Level zu heben?
Dann lass uns sprechen.